Übersicht der ehemaligen Mühlenbetreiber am oberen Mühlbach

MühlenbesitzerMühlenerrichtung Anras

 

Grafische Darstellung: Werner Goller, März 2015

Die ältesten urbariellen Erwähnungen der Mühlen von Anras

I.Urbar des Domkapitels Brixen von 1253, in “Hochstiftliteralien Brixen I”, Bayerisches Hauptstaatsarchiv
Mühlen Anras
Originalfoto Kollser Mühle

Fol. 169, Zeile 21

Latein:
… Item molendinum in pach 10 mod siliginem et/
unum phuntswin.
Übersetzung:
… Weiters die Mühle am Bach zinst 10 Mutt Weizen und/
ein Pfund Schwein.

Fol. 170, Zeile 18

Latein:
… Item molendinu/
in fontenel 5 mod solid et 5 mod avenam et 1 porcum 30/
solidos valentem.
Übersetzung:
… Weiters die Mühle/
in Fontenel zinst 5 Mutt … und 5 Mutt Hafer und 1 Schwein/
im Wert von 30 solidi.

II.Urbar Amt Anras von 1320, TLA Urbar 58.01

Fol. 18, Zeile 18

Latein:
Item moledinum in dem pach siliginem mod X/
phuntswein 1
Übersetzung:
Weiters zinst die Mühle am Bach 10 Mutt Roggen/
und 1 Pfund Schwein

Fol. 21, Zeile 17

Latein:
Item in funtaell molendinum siliginem …

III.Gesamturbar Hochstift Brixen/Bischofsurbar von 1350 , TLA Urbar 106.13

Fol 21, Zeile 6

Original Mittelhochdeutsch:
Item die mül in dem pach gibt 10 mutt rokken phutswein 1.
Übersetzung Neuhochdeutsch:
Weiters zinst die Mühle am Bach (am Mühlbach zwischen Ober- und Niedercolls) 10 Mutt
(alte Maßeinheit) Roggen und 1 Pfund (alte Gewichtseinheit) Schwein. (dp)

Übersetzung und Bearbeitung: Dr. Robert Perfler, Anras am 06.04.2015
Share Button

Ein Gedanke zu „Mühlen Anras

  • 15. Januar 2016 um 18:15
    Permanentlink

    Sehr geehrte Damen und Herren des Heimatschutzvereins Anras,

    über die aktuelle Berichterstattung über Ihr Projekt
    dendrochronologische Datierung von Bauernhöfen im Hochpustertal sind wir
    auf Ihren geschätzten Verein gestoßen (übrigens wird unser Verein
    Initiative Denkmalschutz darüber ab heute frühen Abend auf der Facebook
    Seite http://www.facebook.com/initiative.denkmalschutz berichten).

    Auf Ihrer Homepage sind wir auch auf den Artikel über die Mühlen in
    Anras gestoßen: http://www.heimatpflegeverein-anras.at/muehlen-anras/.
    Daher unsere Frage: wären Sie grundsätzlich bereit darüber einen kurzen
    Artikel bis 14. Februar zu verfassen? (die übernächste Ausgabe unserer
    Zeitschrift “Denkma[i]l” wird nämlich den Schwerpunkt “historische
    Mühlen” behandeln, siehe unsere Zeitschrift im Internet:
    http://www.idms.at/index.php/zeitschrift-denkmail; ältere Ausgaben
    vollständig als .PDF downloadbar). Zu besprechen wäre auch noch das
    genaue Thema des Artikels. Gefallen würde uns z.B. ein Artikel über die
    Wiederherstellung der Mühle, über die Sie ein Vergleichsfoto auf dem
    obigen Link veröffentlicht haben (vorher als Ruine und nach der
    Restaurierung). Wichtig wären für uns natürlich insbesondere
    denkmalpflegerische Aspekte. Der Schwerpunkt unseres Vereins liegt auf
    gefährdete Kulturgüter bzw. gerettete Mühlen (mit Rettungsgeschichte),

    mit besten Grüßen ins schöne Osttirol

    Markus Landerer


    Initiative Denkmalschutz
    Verein für den Schutz bedrohter Kulturgüter
    Fuchsthallergasse 11/5
    1090 Wien / Vienna
    Österreich / Austria
    mobil: +43 (0)699 1024 4216
    tel/fax: +43 (0)1 310 22 94
    http://www.initiative-denkmalschutz.at
    http://www.facebook.com/initiative.denkmalschutz
    email: office@idms.at
    (ZVR-Nr.: 049832110)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Durch die Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklärst Sie sich damit einverstanden.

Schließen